P1040091

-

100 Jahre und mehr

salon de coiffure Joos – die vierte Generation an der Führung, mehr als acht Dutzend Jahre Unternehmens-Geschichte und noch lange kein Ende in Sicht.


Im Jahr 1912 eröffnete Willy Joos (Urgrossvater von Roger Joos) im Haus Friebel beim Untertor den ersten salon de coiffure mit dem Label Joos. Der Betrieb wurde bis 1946 an derselben Adresse weitergeführt und ausgebaut. Von Beginn weg und auch nach dem Umzug in die Kronenburg (heutiger Standort) wurden sowohl Herren als auch Damen bedient. Die Übergabe von Urgrossvater an die nächste Generation in Person von Willy Joos Junior ging anlässlich des Bezuges des neuen Lokals über die Bühne. 

Mit der ersten grossen Modernisierung des Salons im Jahr 1968 erreichte der Coiffure-Betrieb die stattliche Grösse von 14 Schnittplätzen.

Mit dem Eintritt von Roland Joos und gleichzeitigem Übergang an die dritte Generation der Familie 1978 wurde der Herrenbereich komplett umgebaut. Roly trat in das elterliche Geschäft ein nach Lehr- und Wanderjahren in London bei Vidal Sassoon, in Italien in Laigueglia, in Köln bei Junge und Michaels und bei Enrique und Luis Llongueras in Barcelona. 

Es folgte 1987 eine weitere Neugestaltung des Damensalons anlässlich des 75-Jahr-Jubiläums und das Unternehmen beschäftigte zu diesem Zeitpunkt bereits zwölf Angestellte.  2001 erhielt der Herrensalon eine Auffrischung.

Mit der Übergabe an Roger Joos in der vierten Generation geht der salon de coiffure Joos 2012 in das 101. Jahr seines Bestehens und tritt in neuem Gewand auf – sowohl am Standort, als auch medial und digital.